Defensive Strategie November 2015

Gerüstet für die Zinserhöhung in den USA

Fondsanteil Anteil in %
Cash
25,0
Geldmarktnahe Fonds
25,0
Rentenfonds
10,0
Mischfonds
15,0
Absolute Return
25,0
Aktienfonds
0,0
Gesamt 100,0


Cash

Leichte Erhöhung der Cashqoute.

 

Geldmarktnahe Fonds


Fondsanteil Anteil in %
Unternehmensanleihen mit kurzen Restlaufzeiten von max. 3 Jahren + Floater 100,0
Gesamt 100,0

Die vom Fonds gehaltenen Anleihen sind überwiegend variabel verzinst und haben kurze Restlaufzeiten. Damit ist der Fonds nach wie vor relativ sicher vor Zinsänderungen. Er stellt eine erweiterte Cashposition dar.

Rentenfonds


Fondsanteil Anteil in %
Floater auf Unternehmensanleihen US Dollar Tranche 50,0
Globale Wandelanleihen 50,0
Gesamt 100,0

Die beiden Fonds wurden Ende Oktober neu hinzugenommen. Der Floater soll die Strategie vor einer möglichen Zinserhöhung der FED schützen. Kommt die Zinserhöhung werden die Kurse klassischer Anleihen, vor allem Staatsanleihen, unserer Meinung nach stark unter Druck geraten. Kursverluste sind dann zu befürchten. Der Floater würde in diesem Szenario aber von Zinssteigerungen profitieren, zumal die US-Dollar Tranche gekauft wurde. Steigen also in den USA die Zinsen, sollte sich das auch positiv auf den Dollar im Verhältnis zum Euro auswirken. Der Fonds könnte somit zweifach profitieren. Wir sind vorbereitet.

Mischfonds


Fondsanteil Anteil in %
International mit 40% Aktienquote 100,0
Gesamt 100,0

Keine Änderungen im Vergleich zum August.

Absolute Return Fonds


Fondsanteil Anteil in %
Globale Aktien L/S Value Ansatz 100,0
Gesamt 100,0

Klassische Misch- bzw. Multi Asset Fonds funktionieren unserer Meinung nach nicht mehr. Hintergrund ist, dass übergreifende Korrelationen zwischen Anlageklassen dramatisch zugenommen haben. Mit anderen Worten: es besteht quasi ein Gleichlauf zwischen sich früher unterschiedlich entwickelnden Anlageklassen. Eine nach unserer Auffassung sinnvolle Möglichkeit die Strategien vor extremen Schwankungen des Aktienmarktes zu schützen, ist der Einsatz von sogenannten Long/Short Fonds.

Sie partizipieren an steigenden Aktienkursen, sichern aber das Marktrisiko ab. Damit wird bei gleichzeitigem Erhalt eines attraktiven Ertragspotentials die Schwankungsbreite deutlich verringert.

Aktienfonds


Derzeit befinden sich keine reinen „Long Only“- Aktienfonds in der Strategie.

Es muss berücksichtigt werden, dass es im Dezember eventuell zu einer Zinserhöhung in den USA kommt. Es gibt keinerlei Referenzen in Bezug auf das Verhalten des Aktienmarktes nach Eintritt dieses Szenarios. Insofern soll die Entwicklung vorerst abgewartet werden. Steigen die Zinsen tatsächlich und fällt die Reaktion des Aktienmarktes moderat aus, ist der Einsatz von „Long Only“-Aktienfonds denkbar. Zumindest aber der Einsatz von Mischfonds mit höheren Aktienquoten.

Defensive Strategie November 2015